Graffiti im Kunstunterricht

Graffiti im Kunstunterricht

Graffitis faszinieren Kinder und Jugendliche immer wieder. Daher ist es immer ein sehr beliebtes Thema im Kunstunterricht. Damit die Graffitis aber auch gelingen, finde ich es wichtig, dass man vorab auch über die Geschichte und Entstehung/Entwicklung der Graffitis spricht und anschliessend den Aufbau eines Graffitis anschaut. Mittlerweile gibt es viele tolle Bücher zum Thema Graffiti, die ich jeweils für die Einführungsstunde nutze.

 

Anschliessend schauen wir uns die verschiedenen "Graffiti-Typen" mit einem Arbeitsblatt an (Download unten). Was ist ein "piece", ein "tag" oder ein "Schablonengraffiti"? All das wird im Voraus geklärt.

Anschliessend geht es an die Entwicklung eines eigenen "Piece". Zum Start werden  mit Bleistift in ein Zeichenheft erste Skizzen entworfen. Die Ideen werden regelmässig in der Klasse ausgetauscht. 


Vorgehen:

  1. Die Schüler/innen suchen sich ein passendes (englisches) Wort aus. Es sollte nicht zu lange sein.
  2. Buchstabenform:
    Zuerst geht es um die Buchstabenform und die Findung einer "eigenen Schrift". Im Skizzenheft wird das Wort in verschiedenen "Schriftarten" geschrieben und verschiedene Schriftformen ausprobiert. Dazu dienen viele ausgedruckte Alphabete aus dem Internet (Google: Graffiti Alphabet Vorlage). 
  3. Vom Entwurf in die Reinschrift:
    Wenn eine Schrift gefunden wurde, werden die Buchstaben zum Piece zusammengeführt. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass die Buchstaben alle etwa gleich dick sind und einen ähnlichen Abstand zu einander haben (Bild 1, rechts). 
  4. Schattierung setzen:
    Wenn die ersten Kids soweit sind, schaue ich mit ihnen die Schattierung an. Am einfachsten ist es meist, wenn der Lichteinfall von oben links kommt, so werden alle Buchstaben auf der rechten und unteren Seite schattiert.
  5. Fill-In:
    Nach der Schattierung wird das erste Fill-In gemalt. Damit die Graffitis auch schön leuchten, haben wir sie mit Filzstiften ausgemalt. Das Fill-In darf auch mehrfarbig oder gemustert sein. Auch die Schattierung wird in einer passenden Farbe gefärbt.
  6. Outline:
    Um die gesamte Schrift wird anschliessend eine Outline gezogen und wiederum aufgefärbt (Bild 4 rechts, violett).
  7. Background:
    Zum Schluss wird das ganze Blatt mit einem passenden Background verziert. Auch hier darf es ruhig kreativ sein! 

Beispiele 5./6.Klasse


Graffiti Alphabet Vorlagen von Google!


Download

Download
Arbeitsblatt Graffiti
Graffiti Arbeitsblatt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB